Semjon Prosjak

Am 18. Oktober 2006 wurde in Halle die Fotoausstellung von Semjon Prosjak und seiner Schule eröffnet. Diese Schule existiert in Halle schon eine Weile, und daran haben viele Fotografie-Liebhaber teilgenommen. Eigentlich lässt sich diese Erscheinung schwer als Schule bezeichnen, es ist eher ein Verein von Interessenten, ein Ort, wo man Erfahrungen austauschen, um Rat bitten, Kritik von den “älteren Freunden” hören kann…

Ausstellung

Semjon Prosjak selbst ist mehrmaliger Preisträger auf verschiedenen russischen und ausländischen Ausstellungen. Dieser Mann hat ein langes Leben hinter sich, in dem viel stattgefunden hat: Zweiter Weltkrieg und KZ, Ausstellungen und Anerkennung und natürlich die Fotografie. Aber er will sich auf seinen Lorbeeren nicht ausruhen. Es ist Semjon Prosjak, um welchen sich seine Schüler, die Fotoschule, gruppieren. Apropos, das Alter seiner Schüler pendelt zwischen achtzehn und siebzig Jahren.

Die Ausstellung stellt die Werke seiner Schüler vor, viele an der Zahl, zu sehr verschiedenen Themen, auch unterschiedlich in Stil, Geist und Ausführung… – vereint unter Prosjaks Fotoschule.

Die Ausstellung ist geöffnet vom 18. Oktober bis zum 3. November in der Jugendwerkstatt Bauhof in den Franckeschen Stiftungen, Franckeplatz 1, Haus 33.

Wir laden alle Interessenten ein, sie zu besichtigen und sich der Fotokunst anzunähern.

D. Mukhametkulov, A. Vasiliev, 19.10.06