Mit einem Wandbild zur Städtepartnerschaft Halle – Ufa (Russland) soll die Verbindung zwischen den Städten sichtbar gemacht und in Halle ein Bewusstsein für eine gelebte Partnerschaft gefördert werden. Der Giebel, an dem das Wandbild angebracht werden soll, befindet sich passenderweise in der Ufaer Straße in Halle-Südstadt. Die Wand hat eine Fläche von 10mx16m und erstreckt sich über fünf Etagen. Dieser Giebel ist für unser Vorhaben ideal geeignet. Zum einen wird eine geografische Nähe zur Partnerstadt erzeugt. Zum anderen sind wir davon überzeugt, dass wir die aktuellen und zukünftigen BewohnerInnen der Ufaer Straße für die Partnerstadt nachhaltig interessieren können. Die Umsetzung und Anbringung des Wandbildes erfolgt im Mai 2021 in Zusammenarbeit mit der Freiraumgalerie – Kollektiv für Raumentwicklung und soll nach Vollendung mit einer Veranstaltung für und mit AnwohnerInnen sowie Kindern und Jugendlichen der umliegenden Schulen mit kulturellem Rahmenprogramm eingeweiht werden.

Wir freuen uns bereits über freundliche Unterstützung unseres Wandbildprojektes durch die FROHE ZUKUNFT Wohnungsgenossenschaft eG, Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, die Stadt Halle (Saale), die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, die Saalesparkasse sowie LOTTO Sachsen-Anhalt.

Die Kosten des Wandbildes setzen sich zusammen aus: Materialkosten, Honorarkosten für den Künstler zur Gestaltung und Umsetzung des Wandbildes sowie Kosten für ein Gerüst zur Einrüstung der Wand. Für den noch fehlenden Betrag zur Deckung der Mindestkosten für die Umsetzung des Wandbildes wird vom 25.02. bis 26.04.2021 ein Crowdfunding-Projekt bei Halle Crowd.de gestartet. Für eine Spende stellen wir gerne auch eine Spendenbescheinigung aus! Das Geld aus dem Crowdfunding wird ausschließlich für die Umsetzung des Wandbildes verwendet, insbesondere für die anfallenden Materialkosten.