Baschkirien ist ein Schmelztiegel der Nationen. Die Baschkiren sind nur eine Minderheit im eigenen Land und teilen sich ihre Republik unter anderem mit Russen, Tataren und Ukrainern. Der Nationalstolz ist, wie sollte es anders sein, von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich stark ausgeprägt. Lernt man hier neue Menschen kennen, so streift das Gespräch früher oder später dennoch die Frage der Nationalität.
Um an einem solchen Gespräch auch konstruktiv teilnehmen zu können, muss man sich jedoch zuerst seiner eigenen Wurzeln bewusst sein. Für alle Leser, die bisher Schwierigkeiten haben, sich mit einer der in Baschkortostan heimischen Völker zu identifizieren, wurde von Baschkirienheute ganz exklusiv ein Identitätstest entwickelt. Finde heraus, wie baschkirisch du wirklich bist!

Beantworte die folgenden 15 Fragen offen und ehrlich! Notiere jeweils die Punktzahl deiner Antwort und addiere sie. Am Ende der Seite findest du dann eine detaillierte Auswertung, welcher Baschkirien-Typ du bist.

1. Hast du Epikanthus-Falten?

A: Ja, zwei. (3)
B: Hey, ich bin noch nicht mal 25. (2)
C: Gott sei Dank ist das vorbei. Ich habe mich gerad erst liften lassen. (1)

2. Trinkst du deinen Tee mit höt?

A: Ja, mit höt und mjod. (3)
B: In meinen Tee kommen nur ein Beutel und heißes Wasser. (1)
C: Nein, mit Zitrone. (2)

3. Kannst du Kurai spielen?

A: Nein, aber beim Skat mache ich dich fertig. (1)
B: Nein, aber ich höre sie gerne. (2)
C: Ja, seit ich 4 Jahre alt bin. (3)

4. Welche Farbe hat dein Haus?

A: Grün (3)
B: Blau (2)
C: Weiß (1)

5. Was ist das?

A: ein Rührbesen (2)
B: ein Haarmassagegerät (1)
C: eine Pflanze (3)

6. Wie oft warst du schon in Öfö?

A: Schon sehr oft. (2)
B: Ich lebe hier. (3)
C: Nö, ich komm’ aus Sömmerda. (1)

7. Wie viele Präsidenten hatte deine Republik seit Beendigung des Kalten Krieges?

A: Ganz klar: 3! (2)
B: Weizsäcker, Herzog, Rau… Äh, keine Ahnung man! (1)
C: Lang lebe Rachimow! (3)

8. Wie viel kostet bei dir eine Fahrt mit dem ÖPNV?

A: 10 Rubel (3)
B: 1,20 € für ne Kurzstrecke (2)
C: Keine Ahnung, ich fahre immer Rad. (1)

9. Wer ist dein größter Held?

A: Wladimir Putin (2)
B: Salavat Julaev (3)
C: Thomas Gottschalk (1)

10. Warst du schon einmal bei einem Eishockeyspiel?

A: Was interessiert mich Eishockey? (1)
B: Nein, die Tickets sind immer ausverkauft. (2)
C: Schon tausendmal, ich habe eine Dauerkarte. (3)

11. Isst du mit Honig beschmierte Teigpopel?

A: Ich esse Popel immer ohne Honig. (2)
B: Popel? Die gibt’s bei mir nur im Taschentuch. (1)
C: Mmh… Ich liebe Tschaktschak. (3)

12. Welche Haarfarbe hast du?

A: Pechschwarz (3)
B: Granatrot (2)
C: Polarblond (1)

13. Kannst du auf Türkisch einen Döner bestellen?

A: Ey Türke, mach ma swei Döna kla, alta. (2)
B: Bir döner alabilirmiyim. (3)
C: Ich bin Vegetarier. (1)

14. Wie lecker findest du vergorene Stutenmilch?

A: Wie bitte? (1)
B: fuuuuu!!! (2)
C: Mmh…Kumys, der Sekt des kleinen Mannes. (3)

15. Bist Du MuslimIn und warst trotzdem noch niemals in einer Moschee?

A: Natürlich war ich schon ein Mal in einer Moschee, um sie meinen ausländischen Freunden zu zeigen.(3)
B: Was soll ich dort? Ich bin orthodox.(2)
C: Nee, das sind doch alles Terroristen. (1)

Auswertung

15 – 24 Punkte: Die Baschkiren – Jungfrau
Nein, Baschkirien ist keine Schmierkäsesorte aus dem Kühlregal. Deine Kenntnisse lassen eindeutig zu wünschen übrig und du bist noch ziemlich grün hinter den Baschkiren- Ohren. Aber Hopfen und Malz ist auch bei dir nicht ganz verloren. Schreib dich nicht ab – lern baschkirisch schreiben und lesen. Ein erster Crashkurs wartet am Ende dieses Tests auf dich.

25 – 34 Punkte: Der Baschkiren – Azubi
Du bist irgendwie anders. Deine Vorfahren bezeichnen sich vielleicht als Tartaren, Russen oder Tschuwaschen aber trotzdem bist du in Baschkortostan daheim. Das Kuraigedudel geht dir ziemlich auf die Nüsse aber ansonsten geht’s dir hier eigentlich doch ganz gut. Dein Wissen über die baschkirische Kultur ist schon ganz ordentlich, aber definitiv ausbaufähig. Ein wenig Nachhilfe könnte nicht schaden. Belies dich doch im folgenden Crashkurs „Baschkirisch in 3 Minuten“.

35 – 45 Punkte: Der Vollblutbaschkire
Durch deine Adern fließen die baschkirische Mentalität und Birkenhonig. Du bist schon mit Kurai an den Lippen auf die Welt gekommen, betrinkst dich regelmäßig mit Kumys und kannst sogar in diesem Zustand noch die besten Tschaktschaks der Welt zaubern. Deine Kultur ist dir sehr wichtig und nachts träumst du davon, an Salawats Seite durch die Steppen deiner Heimat zu galoppieren. Vielleicht hast du ja noch eine Idee zur Erweiterung des folgenden Baschkirien- Crashkurses? Anmerkungen an die Redaktion!

„Baschkirisch in 3 Minuten“

Eishockey ist eine beliebte Sportart in Russland. Der ufaer Eishockey-Klub „Salawat Julaew“, egal ob erfolgreich oder nicht, spielt immer in ausverkaufter Arena. Wer glaubt, mal eben ein Ticket für eines der heißbegehrten Spiele zu ergattern können, wird oft enttäuscht.

Epikanthus-Falte ist die wissenschaftlich korrekte Bezeichnung für eine Hautfalte, die das Auge mandelförmig aussehen lässt. Sie sind charakteristisch für viele Angehörige ostasiatischer und indochinesischer Völker, kommen aber u.a. auch im zentralasiatischen und südosteuropäischen Raum vor.

Höt ist das baschkirische Wort für Milch. Bei den Baschkiren sehr beliebt ist Schwarztee mit höt, aber auch wahlweise mit dem berühmten baschkirischen Honig.

Kumys ist natürlich vergorene Stutenmilch. Er ist leicht alkoholhaltig (ca. 2 %) und schmeckt säuerlich prickelnd.

Kurai: Ist eine Schilfpflanze, die zum Bau des gleichnamigen traditionellen baschkirischen Musikinstruments verwendet wird. Die Kurai ist ein Blasinstrument und ähnelt im Klang der Panflöte. Außerdem ziert ein Abbild der Kurai die baschkirische Nationalflagge.

Öfö ist der baschkirische Name für Ufa, der Hauptstadt Baschkortostans. In Baschkiren sind sowohl Russisch als auch Baschkirisch offizielle Amtssprachen. Aus diesem Grund sind auch alle Verkehrsschilder zweisprachig.

Präsident: Murtasa Gubaidullowitsch Rachimow ist seit 1993 das erste und bisher einzige Staatsoberhaupt der Republik Baschkortostan.

Salawat Julaew war baschkirischer Freiheitskämpfer während der russischen Bauernaufstände im 18. Jahrhundert und wird bis heute als Nationalheld und Poet verehrt. Sein überlebensgroßes Denkmal thront hoch über der Stadt.

Tschaktschak sind frittierte Teigwürmchen, die traditionell in Honig getaucht und dann zu einem kleinen Hügel gestapelt werden.

Türkisch: Das Baschkirisch ist eine Turksprache und daher mit dem Türkischen verwandt.

Anmerkungen an Julia Hoppe und Tobias König, April 2010