In Zeiten von Corona und Social Distancing ist es besonders wichtig Beziehungen auf vielseitigen Wegen zu pflegen. Das Ziel unseres Vereins Freunde Baschkortostans e.V. ist es, auch weiterhin die Beziehungen zu unserer Partnerstadt Ufa nicht nur aufrecht zu erhalten, sondern sogar auszubauen.

Für die Weihnachtszeit haben wir einen Päckchenaustausch zwischen Halle und Ufa organisiert. Gerade in der Weihnachtszeit gehört es zur Tradition, anderen Menschen eine Freude zu machen. Auch wir wollten den BürgerInnen von Halle und Ufa eine kleine Freude bereiten und somit die Verbindungen in die Städte stärken.

Um ein Päckchen zu erhalten sollte ein Brauch, eine Tradition, ein Fest oder einen Feiertag, den man am liebsten im Jahr begeht/ feiert beschrieben werden. Aus Ufa erhielten wir 15, aus Halle 12 Einsendungen. Hier kann man nun die Traditionen, Bräche und Lieblingsfeste nachlesen!

Skat als generationsübergreifendes + soziales Spiel, welches zudem mathematisches und logisches Denken fördert. Mir persönlich macht es einfach Spaß mich mit anderen zu messen und etwas analog zu spielen im digitalen Zeitalter. 🙂

Ich heiße Yulia Baydzhanova. Ich lebe in Ufa und habe 2009-2010 ein ganzes Jahr in Halle gelebt. Daher haben beide Städte einen besonderen Platz in meinem Herzen. Also, was ist mein Lieblingsfest? Ein Fest ist manchmal ein Augenblick oder ein Moment, wie z.B. an Silvester. Die eine Minute um 0 Uhr ist nicht so befriedigend wie die Vorfreude und die Vorbereitung darauf. In Halle habe ich gelernt, mich auf dieses Fest bereits schon im November zu freuen. Ich kam am 14. November in Halle an und Weihnachtskränze, Mistelzweige und Duftkerzen wurden bereits am Marktplatz verkauft. Ab dem 1. Dezember war der Marktplatz für mich ein Ort des Vergnügens geworden: Süßigkeiten, Karussells, Souvenirs, #Geschenke, warme Getränke und natürlich Glühwein. Die Stimmung steigt dort sofort, dank festlicher Beleuchtung und Gerüchen. Und das Glück breitet sich im ganzen Körper aus – genau das, was das Weihnachtsfest bringen sollte. Der Adventskalender mit Pralinen konnte mein inneres Kind richtig wecken. Er wurde mir am 1. Dezember von meinen neuen Freunden in Halle überreicht. Dieses für Deutschland einzigartige Attribut der Weihnachtszeit wurde bereits am ersten Abend vernichtet. Der zweite Kalender reichte nur für zwei Abende. Und nur der dritte hielt bis Weihnachten. Jede Süßigkeit aus diesem letzten Kalender verschwand in meinem Bauch mit dem Gefühl, dass das Fest näher rückt, die Magie realer wird und wir bereit dafür sind. Diese Magie endete nach dem 40 minütigem Feuerwerk auf dem Marktplatz in der Nacht zum 1. Januar unter fallenden Schneeflocken. Mein Lieblingsfest? Dieser Tag, an dem die 40 Tage duftende, schmackhafte und fröhliche Vorfreude zu 100% gelangen. So, wie ich es in Halle erlebt habe!

In meiner Familie ist es in der Weihnachtszeit zu einer Tradition geworden, die Festtage in den Alpen auf der Skipiste zu verbringen. Leider war es mir im letzten Jahr krankheitsbedingt nicht möglich, was mich sehr traurig machte. Um mir eine Freude zu bereiten sind wir dann aber an die See gefahren, wo ich zum ersten Mal in meinem Leben einen schneebedeckten Sandstrand gesehen habe. Eigentlich wollte ich nicht ans Meer, sondern unbedingt in die Berge – wie ich es von Klein auf liebte und gewohnt war. Doch der weiße Strand und meine Familie haben mir gezeigt, dass es egal ist, wo ich Weihnachten verbringe. Es war und ist mir nur wichtig, dass ich meine Familie bei mir habe und wir zusammen eine ganz besondere Zeit verbringen. Ich liebe den Schnee und ich liebe es, wie meine Familie es immer schafft, mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern mit einmaligen (verschneiten) Erinnerungen. ~ Sophie

Ich bin Wahlhallenser und komme ursprünglich aus Brandenburg. Mein Nachname sowie ein Teil meiner familiären Herkunft lässt sich auf den Volksstamm der Sorben zurückleiten, eines slawischen Volkes in Deutschland. Ich kann mich zwar selbst nicht als echter Sorbe bezeichnen da ich kein sorbisch spreche, jedoch begeistert mich das zurückverfolgen meiner familiären Herkunft. Ich denke es wäre bereichernd für einen zweiseitigen interkulturellen Austausch, wenn man noch weitergehende Diversität zeigen könnte. Trotz fehlender sprachlicher und ethnischer Beziehung hat sich in meiner Familie der sorbische Brauch des traditionellen Ostereierbemalens erhalten. Bei dieser Praxis wird mit Stecknadeln und Federkielen eine Bienenwachsschicht auf Ostereier aufgetragen. Anschließend werden die Ostereier in Essigfarbe eingefärbt. Dieser Vorgang lässt sich beliebig oft wiederholen. Durch die Wachsbeschichtung wird die unterliegende Farbe versiegelt und so entsteht, bei schlussendlicher Entfernung des Wachses, ein mehrfarbig eingefärbtes Osterei. Unsere Familie geht diesem Brauch seit etlichen Generationen nach, auch wenn die sorbische Kultur darüber hinaus bei uns nicht mehr erhalten ist. Bei gefügt ist ein Foto unserer Produkte, wobei die unschönsten Ostereier wohl aus meiner unbegabten Hand stammten. ~ Hans

Nach dem großen Essen und vor der Bescherung kommt am Weihnachtsabend, jedes Jahr die ganze Familie zusammen und singt gemeinsam feierliche Weihnachtslieder. Manche sehr einfach und gängig, wie „Oh Tannenbaum“, andere eher ausgefallen und etwas komplizierter, wie beispielsweise „Stille Nacht heilige Nacht“. Da meine Großmutter professionell sang gehört die Musik seit langer Zeit zum Leben meiner Familie und ist wichtiger Bestandteil meiner Kindheit. Das Zusammensein am Weihnachtsabend bedeutet mir sehr viel und ich denke ungern an Jahre, in denen das nicht möglich ist. Auch wenn es, wie in jeder Familie, zu Streitereien und Strapazen kommen kann, singt im Lied am Weihnachtsabend doch jeder harmonisch im Einklang. Aus diesem Grund darf das fröhliche Beisammensein mit den Menschen die man liebt, für mich nicht fehlen. Musik hebt das Herz und verbindet Menschen zu denen man keine offensichtliche Bindung vermutet, auch wenn meine Großmutter, an einigen Stellen und mit großer Freude einen falschen Ton anmerkt 🙂. Da #Weihnachten im allgemeinen, als ein Fest der Liebe und des Gebens oder auch Vergebens gilt, ist es umso wichtiger an diesem Tag alle Arbeit und Streitereien nieder zu legen und sich auf das wesentliche zu besinnen. Meiner Meinung nach gibt es keinen besseren Weg, als das mit Musik auszudrücken und mit anderen Menschen zu teilen. Für mich ist das Vereintsein, zu jeder wichtig, aber an keinem Tag so unerlässlich wie am Weihnachtsabend. ~ Sünja

Die Weihnachtszeit ist in meiner Heimat, dem Erzgebirge, das Highlight des Jahres. In jedem Haus leuchten dort Schwibbögen und die ganze Stadt wird zu einem Lichtermeer. Das Aufstellen von diesen Lichterbögen und auch viele weitere Traditionen zur Weihnachtszeit sind aus der Zeit des Bergbaus hervorgegangen und geblieben. Natürlich wird auch in meiner Wohnung hier in Halle zur Weihnachtszeit mein Schwibbogen leuchten und das ein oder andere Raacherkerzl seinen weihnachtlichen Duft verbreiten.❤ ~ Lisa

Ich liebe Silvester! Die Spannung, wenn der Countdown bis Mitternacht läuft, die Euphorie, wenn das neue Jahr mit Feuerwerk und Sekt begrüßt wird, das Beisammensein mit Familie und Freunden, und die Freude auf allen Gesichtern, weil wieder ein Jahr zu Ende gegangen ist und ein Neues beginnt. Für mich gibt es nichts Schöneres als dieser geteilte Moment der Hoffnung, dass die Zukunft etwas Wundervolles für einen bereithält, während man zugleich die Vergangenheit Revue passieren lässt und sich an all das Gute und Schreckliche erinnert, dass einem vielleicht im letzten Jahr widerfahren ist. Diese zeitlose Nacht, in der so gut wie alle wach sind, hat für mich einfach etwas Magisches. Auch das Gefühl am nächsten Tag ist außergewöhnlich. Es ist wie das Aufwachen aus einem langen Traum, nur dass das Chaos der vergangenen Stunden noch darauf wartet, aufgeräumt zu werden. Aber wenn einem auf den Straßen Menschen begegnen, die müde “Frohes Neues!”, rufen, ist es wieder so, als hätte man einen Traum geteilt. ~ Miriam

Ich liebe die russischen Salate und bereite sie gerne zu Feiern und Festtagen zu. Am schönsten ist es, wenn der Tisch voll ist und alle Freunde zu Besuch sind. Das habe ich als russische Tradition übernommen – es muss noch für spontane #Gäste und den nächsten Tag reichen 🙂 Ich wünsche mir sehr, dass solche Vetsherinkas bald wieder möglich sind, am liebsten mit unseren Freunden und Freundinnen aus Ufa 🙂 ~ Nadja

Hallo allerseits☺️ Ich möchte mit euch die Geschichte des für mich märchenhaftesten Festes teilen ✨ Natürlich spreche ich von Silvester 🎄🎁🎉 Das ist der märchenhafte Tag, an dem ein Augenblick viel in dir verändern und deiner Seele unglaubliche Magie einflößen kann. 🌟 Am 31. Dezember feiert man das neue Jahr, das viele Hoffnungen, Träume und natürlich die Erfüllung des sehnlichsten Wunsches mit sich bringt. Jeder bereitet sich sehr erwartungsvoll auf dieses Fest vor, eilt nach der Arbeit nach Hause, um die Wohnung gemütlich zu machen und köstlichste Gerichte zuzubereiten. 🥳 Es entsteht eine unglaubliche Atmosphäre: Um dich herum sind Menschen, die dir sehr lieb und teuer sind, im Haus gibt es einen schönen Weihnachtsbaum mit Geschenken, Gerüche von Mutters Bemühungen kommen aus der Küche. Mandarinen und Wunderkerzen sind bereits auf dem Tisch und all dies schafft ein Märchen in der Seele. 💫 In den Menschen entsteht ein neuer Glaube, der Wunsch, vorwärts zu streben, neue Ziele und Pläne zu erreichen. Um 00:00 Uhr schlagen die Glocken, in dieser Minute wünschst du dir etwas und verstehst, dass das Beste noch vor dir liegt. Und du weißt, dass dies ein wundervolles Jahr wird! 🎉 Die Atmosphäre dieses Festes dringt tief ins Herz ein. 💖 ~ Tanja

Seit ich mich erinnern kann, schaut sich meine Familie an Heiligabend das Krippenspiel an. In meinem Heimatort Lemwerder ist es zur Tradition geworden, dass sich Kinder und Konfirmanden neben der klassischen Weihnachtsgeschichte auch moderne Fassungen aussuchen und die altbekannte Geschichte so Jahr für Jahr in den handgefertigten wunderschönen Kostümen neu interpretieren. Meine Schwester hat auch schon mehrmals mitgespielt. Anfangs wurde das Krippenspiel im Gemeindehaus aufgeführt, aber in den letzten Jahren ist es in eine atemberaubende Kulisse umgezogen: Es findet nun auf der liebevoll und festlich geschmückten Diele eines Bauernhofes statt. Das gibt der Geschichte das ursprüngliche Gefühl, wie es damals in einem Stall gewesen sein muss. Das Schöne an dieser Theateraufführung ist auch, dass Jahr für Jahr altbekannte Gesichter aufeinanderstoßen. Dadurch, dass ich für mein Studium nach Halle gezogen bin, habe ich sie oft das Ganze Jahr über nicht gesehen und freue mich umso mehr, gleich so viele alte Bekannte auf einmal wiederzutreffen. Gemeinsam singen wir dann zum Krippenspiel passende Weihnachtslieder. In diesem Jahr ist alles anders: An Heiligabend wird kein Krippenspiel stattfinden. Stattdessen wird es eine Wanderung im Freien für Jung und Alt, mit Stock und Hut sowie Engeln und Hirten, alles natürlich mit ausreichend Abstand, geben. Ich bin gespannt, ob das eine neue Tradition wird. ~ Sabrina

Hallo! Zunächst hier ein paar Infos über mich: 1. Ich bin ein sehr sensibler und romantischer Mensch. Ich liebe Fantasyfilme und -bücher. 2. Ich warte immer noch auf den Brief aus Hogwarts und hoffe, dass die Eule sich einfach nur verflogen hat. Vielleicht hat sie nur die Orte Raevo und Raevka verwechselt. 3. Ich mag es sehr, mir Geschenkideen auszudenken und Geschenke zu machen. Deshalb ist Silvester mein Lieblingsfest. Diese Zeit, in der die Grenze zwischen der realen und der fabelhaften Welt verwischt und in unserem Leben Platz wird für Wunder und Magie. Unsere Familie hat die Tradition, gemeinsam Silvester zu feiern. An diesem Tag verwandeln sich alle häuslichen Arbeiten in ein festliches Treiben. Mit Freude dekorieren wir Haus und Hof, decken den Tisch und bereiten Salate zu. Und wenn fast alles fertig ist, kommt für mich der schönste Teil des Festes – der Austausch von Geschenken. Einige Stunden vor dem neuen Jahr legen wir alle Geschenke unter den Baum. Ihr könnt euch vorstellen, wie viel Willenskraft man benötigt, um die Geschenke nicht im Voraus zu öffnen! Aber wir warten immer darauf, dass die Glocken läuten. Das ist so aufregend! Ich bin froh, dass wir Silvester zusammen verbringen: gemütlich, warm und mit Liebe! ~ Diana

Meine Lieblingstraditionen drehen sich alle um die Weihnachtszeit. Pünktlich direkt nach Totensonntag wird die Wohnung so gut es geht in weihnachtliche Stimmung getaucht, überall leuchten Lichterketten und es riecht nach Räuchermännchen und Mandarinen. Dann nehme ich mir auch gern die Zeit, um mit Freunden so viele Plätzchen zu backen bis wir keine Lust mehr auf Verzieren haben. Dazu laufen Weihnachtslieder in Dauerschleife. Ich mag diese Zeit so besonders, weil – auch wenn es mit die stressigste Zeit im Jahr ist – sich alle meine Lieben die Zeit nehmen, um ein paar schöne Stunden miteinander zu verbringen und in die Festtagsstimmung zu kommen. ~ Imme

Der Geburtstag ist das am längsten erwartete und beliebteste Fest. An diesem Tag ist es so aufregend auf den Besuch von Verwandten und Freunden zu warten, um von ihnen Glückwünsche, Geschenke und Wünsche zu erhalten. Dieses Fest lässt die sehnlichsten Träume wahr werden. Die Eltern, die Großmutter, Brüder und Schwestern kochen, decken morgens den Tisch und begrüßen dann die lang erwarteten Gäste. An diesem Tag bemüht sich vor allem meine Mutter. Sie bäckt mir eine Pizza oder eine Geburtstagstorte. Das ist immer sehr lecker, das leckerste auf der ganzen Welt. Papa spart an diesem Tag nicht an warmen Worten und gratuliert. Die Großmutter stellt die Kerzen auf den Kuchen. Alle schweigen und schauen gespannt, ob es gelingt, sie alle auf einmal auszublasen, um sich einen Wunsch zu erfüllen. Natürlich möchte ich, dass dieses beste aller Feste so oft wie möglich stattfindet. Dies ist jedoch nicht möglich, weshalb es so sehnlich erwartet wird. ~ Sergey

Ich freue mich jedes Jahr immer wieder aufs Neue auf die Grillsaison. Meistens beginnt sie für mich bereits mit den ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühjahr und endet manchmal erst, wenn es im Winter richtig kalt wird. Für mich bedeutet Grillen, dass man mit Freunden oder der Familie zusammenkommt und eine schöne Zeit, in einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre verbringt. Ich verbinde das Grillen vor allem mit Geselligkeit. Für mich gehören die echten Thüringer Roster oder aber Steaks genauso dazu, wie ein leckerer Kartoffel- oder Nudelsalat. In Russland bin ich aber auch auf den Geschmack von selbst eingelegtem Schaschlik gekommen! Die Zeit in der Natur, die Gesellschaft und den Duft des #Grillgutes genieße ich jedes Jahr aufs Neue gerne wieder! ~ Katharina

Hallo! Mein Name ist Nuria, ich komme aus Ufa und ich möchte euch von den Neujahrstraditionen erzählen, die in unserer Familie seit vielen Jahren Bestand haben! Eine der wichtigsten Traditionen ist die gemeinsame Zubereitung von Pelmeni vor dem neuen Jahr! 😋 Ende Dezember verabreden wir uns für einen Abend, an dem sich die ganze Familie in der Küche trifft und Pelmeni für das neue Jahr zubereitet! Traditionell lassen wir an diesem Abend das Jahr Revue passieren und träumen davon, was uns im neuen Jahr erwartet! Es ist ein sehr berührender und gefühlvoller Moment 😅. An allen Neujahrsfeiertagen und den ganzen Januar lang, essen wir dann diese Pelmeni 😅. Eine andere Tradition bei uns ist es, sich etwas zu wünschen! Wir haben ein magisches Säckchen, in das wir Zettel mit unseren sehnlichsten Wünschen werfen. Das Säckchen legen wir unter den Weihnachtsbaum. Nach den Feierlichkeiten räumen wir das Säckchen zusammen mit dem Weihnachtsbaumschmuck weg. Wenn wir den Weihnachtsbaum für das nächste Jahr schmücken, nehmen wir die Zettel heraus, lesen und schauen, ob unsere Wünsche wahr geworden sind☺️! Aber um erfolgreicher zu sein, füge ich persönlich zu meinen Wünschen Fotos hinzu! Jedes Jahr vor dem neuen Jahr drucke ich schöne Bilder aus, die mir gefallen haben, klebe sie in ein Notizbuch mit meinen Wünschen ein und schreibe ein paar Worte dazu, wobei ich mir genau vorstelle, wie mein Wunsch in Erfüllung gehen wird. Im vorletzten Jahr habe ich von einer Reise nach Deutschland geträumt 😌✨. Am Silvesterabend herrscht eine magische Atmosphäre und der Glaube an Wunder nimmt zu, sodass die vor dem neuen Jahr geäußerten Wünsche wahr werden! ✨ Träumt, und wünscht euch etwas, es wird sicherlich wahr werden 🎁. ~ Nuria

Wenn es um meine Lieblingstradition geht kann das nur der Zapust sein! Auch wendiche Fastnacht genannt. Mit der wendischen Fastnacht (Zapust) werden im Spreewald und der Niederlausitz die winterlichen Arbeiten in der Spinte beendet. Er ist der bekannteste und in vielen Dörfern gefeierte #Brauch im niederlausitzer Winter. Den Beginn der Fastnacht macht das Zampern. In Kostümen verkleidet ziehen die Dorfbewohner mit Musik durch das Dorf. Böse Geister des dunklen Winters werden so vertrieben. Als Dank erhalten die Heischegänger Eier, Speck und Geld von den Dorfbewohnern. Auch Autofahrer werden charmant zur Kasse gebeten und erhalten dafür ein kleines Fläschchen Hochprozentigen. Zum Abschluss der Zampertour werden Eier und Speck gebraten und gemeinsam verspeist. Meist eine Woche nach dem Zampern folgt der Zapustumzug, der eigentliche Höhepunkt der Fastnacht. Die schmucken Männer tragen einen schwarzen Anzug mit Hut und die Frauen ihre wunderschöne Festtagstracht. Ein Reisigbesen mit bunten Bändern wird mitgeführt. Er fegt den letzten Rest des Winters fort und die bunten Farben begrüßen den Frühling. Mit Musik und Gesang ziehen die Paare durch das Dorf. Auf den großen Höfen werden sie mit Essen, Kuchen und warmen Getränken versorgt. Zum Dank wird gemeinsam mit den Hofbesitzern ein Gläschen geleert und zum Tänzchen gebeten. Danach zieht der Umzug weiter zum nächsten Hof. Abends wird das gesamte Dorf zum Tanz in die Dorfschänke geladen. Der Brauch ist wichtiger Bestandteil des Sorbentums und nur einer von vielen Bräuchen wie zum Beispiel der Kokot (Erntefest wörtlich Hahn auch Hahnrupfen) welcher auch jedes Jahr eine große Attraktion ist. Aber auch viele kleinere und nicht ganz so spektakuläre Bräuche haben die Sorben zu bieten. Mit dem Fortführen dieser Traditionen können wir das Sorbentum so noch etwas länger erhalten und Aufmerksamkeit auf die kleine und schrumpfende Minderheit im Osten Deutschlands lenken. Auch stärkt es, wie jedes Fest, den Zusammenhalt des Dorfes. Mal abgesehen davon das es natürlich immer wieder schön ist die Dörfer mit Freunden abzuklappern, zu den Tänzen zugehen und natürlich den ein oder anderen Kurzen mit zunehmen. ~ Eddy

Silvester ist ein wunderbares Fest mit besonderer Atmosphäre, das etwas Märchenhaftes mit sich bringt. Silvester verspricht viele Geschenke, Winterferien, Erholung, Freude, Besuche und Treffen mit Freunden und Familie. Seit meiner Kindheit sind der Vorabend von Silvester und das Fest selbst meine Lieblingszeit. Die Atmosphäre eines Festes ist überall zu spüren und die Menschen bereiten sich darauf vor – sie kaufen üppiges Essen für zu Hause, verschiedene Früchte und Süßigkeiten zum Auftischen und natürlich Geschenke für ihre Lieben. Als ich klein war, schaute ich das Märchen “Abenteuer im Zauberwald ” im Fernsehen. Von diesem Tag an gibt es in meiner Familie die Tradition, mit diesem Märchen am 31. Dezember zu beginnen, das von Jahr zu Jahr morgens gezeigt wird. Eine weitere Tradition für uns ist, dass wir Silvester im Kreis unserer Familie feiern. Wir bereiten im Vorfeld den ganzen Tag das Essen vor und putzen das Haus. Nach dem Glockenspiel gehen wir auf die Straße für das Feuerwerk. Ich bin sicher, dass Silvester in diesem Jahr noch aufregender sein wird und das kommende Jahr Allen Glück bringen wird! ~ Elina

Am 6. Dezember ist Nikolaustag. An dem Tag kommt der Nikolaus und Knecht Ruprecht bei den Kindern vorbei und bringt Geschenke oder Tadel, wenn das Kind unartig war. Überall dort wo der Nikolaus nicht persönlich sein kann, füllt er die leeren #Stiefel der braven Kinder mit Süßigkeiten und Geschenken. Einen schönen Nikolaustag! ~ Nils

Mein Lieblingsfeiertag ist der Muttertag! 💐 Immerhin ist die Mutter das Wertvollste und Kostbarste, was wir haben. Mütter geben uns so viel Liebe, Zärtlichkeit, Freude. Sie unterstützen uns immer, sie sind immer da! Natürlich lieben wir unsere Mütter jede Sekunde. Aber an diesem besonderen, wunderbaren Tag möchten wir unsere Liebe und die Dankbarkeit für alles, was Mütter für uns tun, noch mehr zum Ausdruck bringen. Traditionell schenke ich meiner Mutter an diesem Tag einen Strauß wunderschöner Blumen. Es ist schade, dass es nicht immer möglich ist, an diesem Feiertag in der Nähe zu sein. Es ist gut, dass es jetzt verschiedene Versandmöglichkeiten gibt. Ich bin jetzt seit zwei Jahren verheiratet. Und jetzt habe ich noch eine Mutter. Die Mutter meines Mannes. Zum Muttertag gratulieren wir unseren Müttern gemeinsam ❤️. Wir haben auch zwei wunderbare Töchter. Und jetzt nehme ich selbst zum zweiten Mal Glückwünsche zum Muttertag entgegen. Ich bin auch eine Mutter! Liebt und ehrt eure Mütter! Vergesst nicht, ihnen jeden Tag von eurer Liebe zu erzählen! 💞 ~ Elvira

Hallo! Mein Name ist Evgeniy und ich bin Austauschteilnehmer des Austauschs Ufa-Halle 2017. Ich möchte euch von dem zauberhaftesten und meinem liebsten Fest erzählen – Silvester🎄. Dies ist ein Fest, an das fast jeder glaubt oder glauben möchte, sowohl Kinder, die an die wahre Magie des Weihnachtsmanns glauben, aber auch Erwachsene, die sich Ziele für das nächste Jahr setzen. Als Kind haben meine Eltern alles getan, damit ich an die Magie des Festes glaubte. Gemeinsam haben wir die Wohnung und den Weihnachtsbaum geschmückt, Mandarinen gegessen, Schneemänner gebaut. Salat Olivier, Neujahrsfilme usw. gehörten auch dazu. Wir alle versammelten uns als eine große, friedliche Familie vor dem Fernsehbildschirm, hörten der Rede unseres Präsidenten zu und wünschten uns etwas. Am 31. Dezember muss man Zeit mit seiner Familie verbringen, sie daran erinnern, wie sehr man sie liebt und schätzt, denn leider sind wir nicht für die Ewigkeit gemacht und man muss sich dessen bewusst sein. Als ich älter war, war ich so vom Geist des Fests durchdrungen, dass ich mich entschied, selbst in die Rolle des Weihnachtsmanns zu schlüpfen. Nachdem ich an einem der Feste gearbeitet hatte, wurde mir klar, dass dies der beste Job ist. Ich wollte nun jedes Jahr als Weihnachtsmann arbeiten, weil man den Menschen ein Fest, Magie und Geschenke schenkt, für die vielen die fleißig versuchen im Studium, im Sport usw. erfolgreich zu sein. Natürlich sind die Geschenke nicht das Hauptziel, sondern ein sehr angenehmer Bonus. Wenn man Gedichte hört, im Kreis tanzt, einen Weihnachtsbaum beleuchtest, dann geht in einem ein Licht auf, das die Seele wärmt und hilft, sich weiter vorwärts zu bewegen und neue Ziele zu erreichen. HOOOHOOOOOHOOOOO !!! 🎅🎅🎅 Mögen Wunder in eurem Leben geschehen, und möge das magische Wintermärchen zur Erfüllung eurer sehnlichsten Wünsche werden. P.S. Wenn jemand Schlitten fahren möchte, dann schreibt mir 🙂 ~ Evgeniy

Hallo allerseits, mein Name ist Andrey und ich möchte euch von der wichtigsten Tradition in meiner Familie erzählen. Für einige sind es Brettspiele, kreative Arbeiten, Sport, aber für unsere Familie sind es Ausflüge in der Natur. Von Kindheit an bin ich dazu erzogen worden. Mein erster Ausflug war eine Paddeltour auf dem Fluss Belaya, als ich ein Jahr alt war. Je mehr unsere Familie wuchs, desto mehr Spaß machten die Ausflüge. Mir fällt kein einziges Jahr ein, in dem wir nicht mit unserer Familie und guten Freunden in die Natur gefahren sind. Unsere Erfolgsbilanz in dieser Hinsicht ist riesig – die Berge des Kaukasus, das Sajangebirge in der Nähe des Baikalsees sowie unzählige Wanderungen in unserer Heimat Baschkortostan und im Ural gehören dazu. Die Hauptsache ist, dass wir diese Ausflüge immer mit der ganzen Familie unternommen haben. Diesen Wanderungen verdanke ich viel und ich werde die Tradition nicht aufgeben, sondern auch in meiner Familie die Ausflüge in die Natur aufrechterhalten, komme was wolle. P.S. Ja, ich esse eine Schlange auf dem Foto 😉 ~ Andrey

Hallo! Mein Name ist Aydar, ich bin vom Austausch Ufa-Halle 2012 und heute möchte ich mit euch einige Gedanken über das Fest Silvester teilen. Es ist wahrscheinlich wichtig, mit einer Geschichte über etwas Schönes, Gutes und sogar Magisches, mit einer positiven Note, zu beginnen. Deshalb möchte ich sagen: Liebe Freunde! Wir bereiten uns immer im Voraus auf das #Silvesterfest vor und trotz großer Geschäftigkeit bleibt Herzlichkeit in menschlichen Beziehungen und ein freundliches Miteinander die Hauptsache. Wir bemühen uns, etwas Wichtiges und Nützliches für andere zu tun, denen zu helfen, die unsere Unterstützung benötigen und ihnen mit Geschenken und Aufmerksamkeit eine Freude zu bereiten. In solchen aufrichtigen Momenten, in der Reinheit der Gedanken, in der selbstlosen Großzügigkeit zeigt sich die wahre Magie des Silvesterfests. Beim Fest zeigen sich die besten Eigenschaften von Menschen, es verwandelt die Welt und erfüllt sie mit Freude und Lächeln. Helle Neujahrsgefühle, wundervolle Eindrücke leben seit unserer Kindheit in uns und kommen jedes Silvester wieder, wenn wir unsere Lieben, unsere Eltern umarmen, Überraschungen für Kinder und Enkelkinder vorbereiten, mit ihnen den Weihnachtsbaum schmücken, Pappfiguren, Kugeln und Glasgirlanden herausholen. Diese, manchmal alten, aber geliebten Familienspielzeuge geben den jüngeren Generationen ihre Wärme. Natürlich hat jede Familie ihre eigenen Neujahrstraditionen, aber jeder verbindet damit eine Atmosphäre des Guten und der Fürsorge. Möge das Glück des gegenseitigen Verständnisses für immer in euren Häusern bleiben, dazu beitragen, alle Schwierigkeiten zu überwinden und Generationen zu vereinen. Mögen die Eltern gesund sein und eure Aufmerksamkeit immer spüren. Möge jedes Kind wissen, dass es am geliebtesten ist. P.S. Silvester ist wie ein Montag, nur in einem größeren Maßstab. Deshalb denke ich, dass das die beste Zeit ist, um im Leben “von vorne” zu beginnen, einen Moment innezuhalten und in sich selbst zuhören, an die Menschen um sich herum zu denken und mit neuem Blick auf das Leben zu schauen, um am Ende an Wunder zu glauben. Denn alle Erwachsenen waren zuerst Kinder, nur erinnern sich nur wenige daran. ~ Aydar

Der Geburtstag ist das Fest von jedem Menschen, der oft nicht vergessen wird. Meine Freunde und ich haben Traditionen, die mit dem Geburtstag von einem von uns verbunden sind. Zum Beispiel haben meine Freunde Elina, Kamilla und ich folgende Tradition: Vor dem Geburtstag von einer von uns verbringen die beiden anderen die Nacht zusammen und stellen ihre geplanten Geschenke fertig. Sie nehmen alles auf Video auf, damit man später darüber lachen kann. Am nächsten Morgen kommen sie früh zum Haus des Geburtstagskindes und “werfen” ihm alle Geschenke ins Gesicht. Das war natürlich nur ein Scherz! 😅 Die Geschenke werden nicht ins Gesicht geworfen, sondern nur Luftballons. Wir halten seit vielen Jahren an dieser Tradition fest und es ist immer schön und macht uns Spaß.😊 Ich habe auch noch eine andere Tradition: An meinem Geburtstag lade ich meine Freunde zu meiner Datscha ein, weil man dort in der Natur sein, in die Banja (russ. Sauna) gehen, nachts Brettspiele spielen und verschiedene Themen diskutieren kann. Mein Freundeskreis bleibt von Jahr zu Jahr derselbe, und fast immer treffen wir uns zu meinem Geburtstag wieder in derselben Runde.☺ ~ Dajana

Jeder von uns hat ein Lieblingsfest. Für mich ist es Silvester. Es verspricht viele Geschenke, Winterferien, Unterhaltung, Spaß, Besuche und Treffen mit Freunden und Familie. Zu dieser Zeit werden außerdem alle meine Lieblingsfilme gezeigt. Einige Wochen vor dem Fest stellen wir einen Weihnachtsbaum auf. Wir schmücken dieses Hauptsymbol des Neujahrfestes mit der ganzen Familie. Es gibt so viel Schmuck an unserem Weihnachtsbaum! Wir schmücken auch alle Räume unseres Hauses. Am Silvesterabend gehen meine Klasse und ich an verschiedene Orte, an denen wir eine schöne Zeit verbringen können. Mit meinen Klassenkameraden spielen wir außerdem das Spiel „Geheimer Santa“ (Wichteln). Jeder Schüler erhält den Namen eines Klassenkameraden und schenkt ihm ein Geschenk, aber vorerst sollte alles ein Geheimnis bleiben. Wenn wir uns dann an einem Ort treffen und Geschenke austauschen, soll geraten werden, von wem das Geschenk gemacht wurde. Der letzte Tag vor Silvester ist für alle Menschen der ereignisreichste. Am Morgen räumen meine Mutter und ich auf, machen dann eine große Liste von Lebensmitteln und kaufen sie im Supermarkt ein. Danach fangen wir an, verschiedene Gerichte zu kochen. Was nicht alles auf unserem festlichen Tisch kommt! Kurz vor Mitternacht sitzt die ganze Familie am Tisch und beginnt, Geschenke auszutauschen und zu essen. Wenn die Uhr 00:00 schlägt, schreiben wir alle Wünsche auf Papier, verbrennen diese, schütten die Asche in Saft und trinken den Saft. Wenn das neue Jahr begonnen hat, gehen wir nach draußen, um mit unseren Freunden auf Rutschen aus Eis zu rutschen. Funkelnde Lichter, der Geruch des Weihnachtsbaumes und der Mandarinen, Verwandte und liebe Menschen in der Nähe – all dies lässt an Wunder glauben. Ich liebe dieses Fest für die Gemütlichkeit, die Wärme, die Aufrichtigkeit und den Spaß. Ich hoffe, dass wir dieses Jahr diese magische Nacht nicht weniger eindrücklich verbringen werden. ~ Kamilla

Die Nacht vor dem neuen Jahr ist ein echtes Wintermärchen. Gerade in diesem Moment können die ungewöhnlichsten und besten Dinge passieren. Deshalb wird dieses Fest von mir und vielen anderen Menschen so geliebt! Das Beste passiert ein paar Tage vor Silvester. Alle machen sich fertig, schmücken den Weihnachtsbaum, kaufen Lebensmittel und Geschenke, schneiden Salate und warten darauf, dass das vertraute Glockenspiel ertönt. An diesem Tag treffen sich alle mit den Familien! Oft trifft man gerade an Silvester Freunde und Verwandte, die in anderen Städten leben. Denn dieses Fest bietet die Gelegenheit, sich zu treffen, sich gegenseitig zu erzählen, wie es im Leben verläuft, und einfach Spaß miteinander zu haben! Bei diesem Fest werden die sehnlichsten Träume wahr! Dieses Wintermärchen soll so schnell wie möglich beginnen! ~ Nina

Hallo! Mein Name ist Nerkes und in diesem Brief möchte ich euch von meinem Lieblingsfest erzählen – Silvester 🎄 Kaum jemand würde widersprechen, dass Silvester das magischste Fest ist, voller Wunder und Geschenke. Jemand zieht ein Resümee über das Jahr, jemand anderes plant seine Neujahrsferien sorgfältig, wieder jemand schläft endlich aus (Ihr müsst zugeben, dass das auch etwas von Magie hat 😸). Bei der Erwähnung von Silvester erinnere ich mich sofort daran, wie ich nach der Weihnachtsfeier in der Schule in der Kälte nach Hause ging und wusste, dass es nächsten Morgen Noten geben wird, Geschenke verteilt werden und dass ich aus dem zweiten Grund zur Schule ging. Außerdem standen die längsten Ferien des Schuljahres bevor. In der Hektik des Erwachsenendaseins, wenn man Fristen einhalten und andere Sorgen bewältigen muss, ist es manchmal schwierig, in eine festliche Stimmung zu kommen. In solchen Momenten schalte ich Harry Potter ein, um für Neujahrsstimmung zu sorgen. Es ist zu einer Art Tradition geworden, dass ich jeden Dezember alle Filme über den Jungen, der überlebt hatte, ansehe. Und während meine Mutter und ich den Neujahrstisch vorbereiten, schauen wir den Film „die Ironie des Schicksals“. Ohne diesen Film geht es nicht! Beim Essen der übrig gebliebenen Salate des Silvesterabends schauen wir dann „Kevin – Allein zu Haus“. Alle diese Filme sind ein wesentlicher Bestandteil meiner Neujahrsstimmung, die mich in meine Kindheit zurückversetzen und die mich wie ein kleines Mädchen fühlen lassen, das immer noch an den Weihnachtsmann glaubt. Das neue Jahr ist eine kleine Chance, wieder in die #Kindheit einzutauchen, als man voller Angst auf ein Geschenk des Weihnachtsmanns wartete und es nach dem Glockenspiel im Haus suchte 🎁 An solch einem magischen Fest ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass wir, egal wie erwachsen, ernst und wichtig wir sind, tief im Inneren immer noch dieselben kleinen Kinder sind, die an das Wunder dieses Festes glauben. ~ Nerkes

Hallo! Bald schon ist Silvester. Ich denke genau aus diesem Grund werden viele über die Neujahrstraditionen schreiben. Ich möchte euch deshalb von dem Fest erzählen, das ich mehr liebe, als alle anderen. Mir gefällt besonders die Tradition des Austauschs sich Ende Dezember in gemütlicher Runde zu treffen und das Jahr abzuschließen. Es ist schön, Freunden Geschenke zu machen und ebenfalls welche zu erhalten, die neusten Neuigkeiten und Pläne für das neue Jahr auszutauschen, sich mit denjenigen zu unterhalten, die man lange nicht gesehen hat und von Herzen Spaß zu haben. Ein Schlüsselmoment des Abends ist das Spiel “Geheimer Santa” (Wichteln), das bei allen Teilnehmenden Kindheitsfreude und das unveränderten Gefühl von Magie hervorruft! Es scheint mir, dass viele von denen, die am Austausch teilgenommen haben, mir zustimmen werden! Sollen wir das Jahr 2020 auch gemeinsam verabschieden? ~ Liana