Unter dem Motto “Ну и цирк!” – „Was für ein Zirkus!“ begrüßten wir am Sonnabend, den 09.01.2016, alle Freunde der deutschen und russischen Kultur. Das neue Jahr hatte gerade erst begonnen – wer kann schon wissen, wie es wird? Genau so ein Zirkus wie im vergangenen Jahr? Der Vorhang in der Goldenen Rose ging auf und schon stolperten die Clowns in die frisch gestrichene Manege. Sie störten mit ihrem Schabernack die Akrobaten beim Drahtseilakt ihres Lebens. Im Hintergrund hörte man die Löwen brüllen und im Halbdunklen zeichneten sich seltsame Schatten ab.

Doch da betraten Jongleure die Bühne! Oder waren es Akrobaten? Sie warfen mit Worten um sich, dass den Zuschauern Hören und Sehen verging. Sie sprachen nicht einfach, nein, sie bauten aus ihren Wörtern kunstvolle Satzgebilde, die schon beim Zuhören schwindlig machten. Sie präsentierten einen herrlich schönen Poetry Slam in zwei Sprachen und mit vielen Geschichten. Im Anschluss konnte das Publikum die Sitzplätze verlassen und die Manege war frei – es durfte getanzt werden zu Musik von DJ Pixie (Eastblok Music, Berlin).